• „Nicht mehr ernten als man pflanzt“ INTERVIEW//SÖREN MÄRZ Die fürstlich Castell’sche Bank ist die älteste Bank Bayerns und das bringt ja eine gewisse Art der Verantwortung mit sich. Was ist ihr Rezept, dass man Währungsreformen, Finanzkrisen und schlechte Jahre bisher erfolgreich überstanden hat? Ferdinand Fürst zu Castel-Castell Es gibt den Satz, den habe nicht ich erfunden: „Es gibt uns nicht nur noch wegen […]
  • „Wir sehen uns als Finanzmanufaktur“ Sie setzen über das sogenannte Werteportfolio einen Schwerpunkt bei der Vermögensverwaltung nach ökologischen, sozialen und ethischen Kriterien. Gewissen und Rendite sollen sozusagen mit einander versöhnt werden. Welchen Kundentyp spricht das an? Ich würde nicht sagen, dass in unserem Modell ein ganz spezieller Investorentyp sehr konzentriert zu finden ist. Ich denke auch nicht, dass das Thema […]